Freakonomics: A Rogue Economist Explores the Hidden Side of Everything

Lange kein so faszinierendes Buch mehr gelesen. Steven Levitt ist ein etwas verrückter Wirtschaftswissenschaftler, der zunächst einmal viel Kreativität an den Tag legt, um interessante Themen zu identifizieren, an denen er forscht. Daraus ergeben sich dann Fragen wie “Gibt es einen Zusammenhang zwischen Abtreibungsraten und Kriminalität?” oder “Warum schummeln Lehrer bei der Abgabe von Prüfungsergebnissen?”.

Im zweiten Schritt sucht er dann Daten, anhand derer er beweisen kann, dass Lehrer tatsächlich schummeln und Abtreibung sich erheblich positiv auf Kriminalitätsraten auswirkt. Und vieles andere mehr. Besonders beeindruckt hat mich Levitts kreative Denkweise und die überzeugenden und datengestützten Beweise für seine Ideen.

Nicht zuletzt hat mich das Buch auch sehr inspiriert, viel mehr noch als zuvor, die Augen offen zu halten, nach dem Geld, das in Form von öffentlich
verfügbaren Daten auf der Straße liegt und nur darauf wartet, von guten Unternehmern aufgesammelt – also nutzbar gemacht – zu werden.

Freakonomics jetzt bei Amazon bestellen!

Hier noch ein Video von Steven Levitt zum Thema: Why do crack dealers still live with their moms? :-)